skip to Main Content

Solilauf 2018

Die Unabhängigen absolvierten mit 22 Läufern 798 Runden

Am Aufbautag war das Wetter noch bescheiden – die Stimmung der Laufgruppe der Unabhängigen aber bestens.

Monatelange Vorbereitung lagen hinter dem Helferteam, Anmeldungen waren vorzunehmen, Laufshirts mit Logoaufdrucken wurden bestellt, das Platzequipment wollte organisiert und herbeigeschafft werden und ganz entscheidend: die Verpflegung.

Am Samstag kam der Spätsommer mit feinstem Laufwetter und alle Jogger und Walker waren nicht mehr zu bremsen. Einige hatte schon vormittags die Laufschuhe geschnürt und konnten den Startschuss um 15.00 Uhr kaum mehr erwarten. 22 Läufer der Unabhängigen gaben mit ihren einheitlichen Laufshirts ein aufgeschlossenes Bild. Mit jedem Kilometer wurde die Stimmung immer besser und mit jeder Stunde füllte sich der Zeltplatz der Unabhängigen mehr und mehr mit Besuchern und pausierenden Läufern.

Nach weiteren Runden und Durstlöschern am Bierstand kehrte nach Sonnenuntergang Ruhe und Gemütlichkeit ein, dann allerdings im Zelt – zwischenzeitlich wurde es doch kühl im Mühlwaldstadion. Man war gut vorbereitet und hatte es Dank eines Gasofens des 2. Vorsitzenden Peter Richter und heißen Kaffees mollig warm.

24 Stunden-Lauf St. Ingbert

Sonntags gab die Sonne dann richtig Gas und unser Lauf-Team fand sich schon früh am Morgen ein. Jede Müdigkeit war nach den ersten Runden verflogen und einige waren gar nicht mehr aufzuhalten. Unser Motto  „DA LÄUFT WAS“ nahm der eine oder die andere sehr ernst und dachte beim Runner´s Point (noch) nicht an den Muskelkater und die Blasen, die da kommen werden. Die Hauptsache aber war: es hat verdammt viel Spaß gemacht, das Team und das sonnige Wetter machten den Lauf unvergesslich.

Mit etwas Wehmut ging es nach Zieleinlauf und Siegerehrung zu den Abbauarbeiten – nicht aber ohne den mit viel Eis gekühlten Sekt, mit dem nicht ohne Stolz angestoßen wurde. Der Zusammenhalt im Team, der kühle Sekt und so manch anderes Erfrischungsgetränk ließen die kleinen Blessuren an Füßen, Beinen und Gelenken nicht spüren oder zumindest vergessen machen. Für die gesamte Truppe und seine Helfer war nach dem Abbau des Unabhängigen-Zeltes unausgesprochen klar: 2019 machen wir in jedem Fall wieder mit.

Ein besonderer Dank geht an unseren Solilauf-Orgateamleiter Thomas Schu, an Simone und Peter Richter für die Ausstattung, an alle Auf- und Abbauhelfer und natürlich an alle Kuchen-, Getränke-, Würstchen- und Salatspender. Der Lauf und das Zusammensein haben wahnsinnig Spaß gemacht.  Also auf zum Solilauf 2019 – Da läuft was!

© Bilder dieser Seite: Die Unabhängigen in St. Ingbert e.V.

 

Back To Top